SCHAMANISMUS

Beginn des Schamanismus war schon vor der letzten Eiszeit (ca. vor 30.000 - 40.000 Jahren)

Psychische Methode; gibt es in vielen Religionen; kulturübergreifend; keine Doktrin, Weltkirche, heiliges Buch, Priester, der sagt, was richtig oder falsch ist.

Schamanismus arbeitet viel mit Symbolen und Märchen. Märchen zu lesen ist wie eine schamanische Reise.

Schamanisches Weltbild: die gesamte Natur ist von Geistern beseelt; Animismus, Naturphilosophie; Geist = Bewusstsein

Glauben an Hilfsgeister, Mythen, Kraft der Götter und Geister (schützende und böse)

Dreigliederung des Universums: obere, mittlere, untere Welt; werden durch Weltenbaum miteinander verbunden

Obere Welt: positiv, gute Geister, Hauptgottheit

Mittlere Welt: Menschenreich

Untere Welt: Totenreich

Schamane:

Aufgaben: Heiler, Priester, Sozialarbeiter, Mystiker, Wahrsager, Dichter, Sänger, Seelenführer, Leiter von Opferzeremonien

Gestörtes Gleichgewicht zwischen Körper und Seele wieder herstellen.

Vermittler zwischen krankem Menschen und bedrohlichem Geist; tritt mit Geist durch Seelenreise in Kontakt oder holt den Geist herbei; versucht Geist zu überreden, vom Opfer abzulassen. Im Tausch bietet der Schamane dem Geist Opfer oder Rituale an. Weigert sich der Geist, ruft der Schamane Hilfsgeister herbei und bekämpft den feindlichen Geist.

Der Schamane hilft, die positive Seite einer Situation zu sehen. Weiße Schamanen reden über positive Dinge und machen Mut. Schwarze Schamanen reden von negativen Dingen und machen Angst. Sie manipulieren und machen abhängig.

Wer wird Schamane? Familientradition/Vererbung; potentieller Schamane ist äußerlich oft durch einen überzähligen Knochen erkennbar

Schamanenkrankheit: Geister rufen den Schamanen-Kandidaten; wenn er nicht will, quälen und verfolgen sie ihn so lange, bis er den Job macht; Inititationskrankheit

Unterschied Schamane-Medium:

Schamane: aktiv, willentliche Trance; hat Kontrolle bei Trance; kann Geister wieder fortschicken; Vermittlung zwischen Menschen und Geistern durch bewusst hervorgerufene Ekstase

Medium: wird von Geist besessen, passives Werkzeug der Geister

Seele: kann sich unabhängig vom Körper bewegen (Seelenreise/-flug). Seelen können von Geistern oder feindlichen Schamanen entführt werden, während der Körper lebendig bleibt.

2 Seelen: wandernde Seele/Freiseele (Bewusstsein) - zurückbleibende Seele/Vitalseele (Körper)

Seelenreise: Merkmal des Schamanen; Reise in die Oberwelt im Himmel oder in die Unterwelt unter der Erde; Trance unter kontrollierten Bedingungen; psychisch gefährlich; Risiko zu Krankheit und Tod

Trance wird hervorgerufen durch Gesänge, Gebete, Hymnen, Segenssprüche, Gesten, Mimik, ritueller Tanz, Trommeln

Hilfsgeist: verleiht große psychische Kraft; Schamane kann sich in die Gestalt eines Tieres verwandeln; er identifiziert sich mit dem Krafttier

Aufgaben des Schamanen:

Opferzeremonien: Tieropfer, Speiseopfer

Weissagung: z.B. Suche nach entlaufenem Vieh

Seelenführer: die Seele des Verstorbenen ins Jenseits geleiten; nur der Schamane kann zwischen den Welten verkehren

Hüter mündlicher Überlieferung: der Schamane lernt Gebete, Gesänge, Mythen auswendig

Initiationen: Schamanen weihen neue Schamanen ein oder welche, die es schon sind, in höhere Stufen

Hebammen: können auch männliche Schamanen sein

Politische Führer: Anführer der Sippen, gesellschaftliche Autorität

Darstellung: Schamane singt, tanzt, macht Musik; rituelles Schauspiel

Schamanentracht: beruht auf dem Glauben, dass der menschliche Körper eine verkleinertes Modell des Weltalls darstellt; Anfertigung der Schamanentracht ist ein symbolischer Akt der Weltschöpfung

Kopfschmuck = Himmel

Rumpfbekleidung = Erde

Fußbekleidung = Unterwelt

Gürtel: Grenze zwischen Ober- und Unterwelt

Gewand: oft aus Fell/Haut/Federn des Hilfsgeists des Schamanen hergestellt; hat selbst magische Kraft; „Kleider machen Schamanen"

Kappe: schützt den Schamanen davor, dass sich seine Vitalseele durch den Kopf entfernt

Krone: oft mit Tierdarstellung oder Geweih verziert; durch sie hat der Schamane Kontakt zu den himmlischen Regionen; Zeichen der Auserwähltheit

Maske: 1. Soll böse Geister irreführen; sie sollten den Schamanen, wenn er die Geister aus dem Körper des Kranken vertreibt, nicht erkennen. 2. Welt der Geister darf als Mensch nicht betreten werden; Schamane muss sich tarnen. 3. Schamane kann sich so besser auf die Trance konzentrieren, ohne Ablenkungen von außen

Fußbekleidung: oft mit Tierdarstellungen verziert oder in Form von Tatzen/Hufen/Vogelfüßen

Gürtel: wird statt des Gewandes getragen; ist mit Amuletten, Zähnen, Klauen, Krallen, Glöckchen, Messern behängt und soll den Schamanen bei Trancereisen vor Gefahren schützen

Gegenstände: zeigen den anderen, auf welcher Stufe der Hierarchie der Schamane steht

Trommel: löst hypnotische Zustände aus

Pfeil und Bogen: rituelle Waffen des Schamanen im Kampf mit feindlichen Geistern; der Pfeil symbolisiert den Flug; wird auch zur Weissagung verwendet

Schamanenstock: bekommt der „Jungschamane" bevor er seine erste Trommel erhält; hat einen Pferdekopf als Knauf (wie ein Steckenpferd); wird durch „Belebungsritual" geweiht. Manche Schamanen bleiben ihr Leben lang beim Stock, d.h. „sie gehen zu Fuß" im Gegensatz zum Schamanen mit Trommel, der mit der Trommel in andere Welten „reitet"

Waffe: z.B. Schwert, wird bei Initiationen benutzt, wo der Schamanenschüler zeigen muss, dass er sich nicht an der Klinge verletzt

Schamanenbaum: stellt Verbindungsweg zwischen Himmel und Erde dar. Das Ersteigen des Baum bedeutet das Aufsteigen des Schamanen in den Himmel. Die Vögel in den Bäumen sind Helfer der Schamanen. Adler helfen „weißen" Schamanen, Raben helfen „schwarzen" Schamanen. Schamanenbaum mit dem Vogel auf der Spitze stellt die symbolische Verbindung zur Geisterwelt dar. Initiationen und Ausbildungen junger Schamanen finden oft in Bäumen statt.

Schamanengrab: Schamanen werden weit entfernt von Wohnorten beigesetzt, z.B. im Wald. Das Fell der Trommel wird aufgeschlitzt, damit die darin wohnenden Hilfsgeister davonfliegen konnten. Die Ausrüstung wird mit ins Grab gegeben, weil sie mit den Geistern in Berührung gekommen war und so für den normal Sterblichen eine Gefahr darstellt.

Top

Reiki und Mineralien, Dagmar Bernhard M.A.  | DagmarBernhard@aol.com